Common:

Home

Current

Reviews

Contact

Photos

Links

Credits

Von der Umöglichkeit, ohne Lügen zu leben. Lug, Trug und Täuschung - flunkern, prahlen, so tun als ob schwindeln, verkohlen, mogeln - ein Lügenalphabet von Angst bis Zartheit
Warum wir lügen und was dabei in uns und in anderen vorgeht. Vierzig knappe, unkonventionelle Betrachtungen, erfrischend unmoralisch und dabei ebenso unterhaltsam wie aufschlussreich.
Ohne zu lügen kommen wir alle nicht aus. Denn ohne Phantasie, Ausschmückung, Geschichtenerzählen, Übertreiben, Verschweigen oder Prahlen wäre die menschliche Kommunikation arm. Übrigens können und tun das Täuschen und Lügen auch Tiere. Darum ist Lügen keine bloße Frage der Moral, sehr wohl ist und bleibt es aber eine Frage gelingender oder verdorbener Beziehungen. (Quelle: amazon.de)

back